Jump to content

Welcome to [ iT ] Forums
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Cộng đồng Âm nhạc Việt Nam

Hình ảnh

Einige berühmte Gedichte


  • Please log in to reply
8 replies to this topic

#1
Bushlip

Bushlip

    Mr President

  • Admin
  • PipPipPipPipPipPipPip
  • 4281 Bài Viết:
Kinderhymne

Bertolt Brecht

Anmut sparet nicht noch Mühe
Leidenschaft nicht noch Verstand
Daß ein gutes Deutschland blühe
Wie ein anders gutes Land

Daß die Völker nicht erbleichen
Wie vor einer Räuberin
Sondern ihre Hände reichen
Uns wie andern Völkern hin

Und nicht über und nicht unter
Andern Völkern woll'n wir sein
Von der See bis zu den Alpen
Von der Oder bis zum Rhein

Und weil wir dies Land verbessern
Lieben und beschirmen wir's
Und das liebste mag's und scheinen
So wie andern Völkern ihrs


aus Gedichte 1949 - 1956

Bertolt Brecht

Er wurde im Jahr 1898 in Augsburg geboren
1956 gestorben in Berlin ( Ost Berlin )
lebte von 1933 bis 1947 im Exil ( 1933 - 1939 in Dänemark ; 1941 - 47 in Kalifornien , USA )

Posted Image


#2
Bushlip

Bushlip

    Mr President

  • Admin
  • PipPipPipPipPipPipPip
  • 4281 Bài Viết:
Joseph von Eichendorff
Mondnacht


Es war, als hätt' der Himmel
Die Erde still geküßt,
Daß sie im Blütenschimmer
Von ihm nun träumen müßt'.

Die Luft ging durch die Felder,
Die Ähren wogten sacht,
Es rauschten leis die Wälder,
So sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus.


#3
project_x_157

project_x_157

    Ich suche Honeyman

  • VIP
  • PipPipPipPip
  • 637 Bài Viết:
Im Nebel

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Einsam ist jeder Busch und Stein
Kein Baum sieht den andern
Jeder ist allein.

Voll von Freunden war mir die Welt
Als noch mein Leben licht war
Nun, da der Nebel fällt
Ist keiner mehr sichtbar

Wahrlich, keiner ist weise
Der nicht das Dunkel kennt,
Das unentrinnbar und leise
Von allem ihn trennt

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Leben ist Einsamsein
Kein Mensch kennt den andern
Jeder ist allein


Xin lỗi Project không thể nhớ nổi tên tác giả ~:jeje:

Bài viết này được chỉnh sửa bởi project_X_157: 18 December 2005 - 01:40 PM

Hello everybody, I'm back

#4
project_x_157

project_x_157

    Ich suche Honeyman

  • VIP
  • PipPipPipPip
  • 637 Bài Viết:
Ich möchte nichts mehr sollen müssen
Greta Amelungen

Du sollst den Rasen nicht betreten
und am Abend sollst du beten
Vitamine sollst du essen
und Termine nicht vergessen.

Wir sollen nicht beim Spiel betrügen
und wir sollen auch nie lügen
wir sollen täglich Zähne putzen
und die Kleidung nicht beschmutzen.

Kinder sollen leise sprechen
Spiegel darf man nicht zebrechen
Sonntags trägt man eine Hut
Zigaretten sind nicht gut.

Ich möchte alle Sterne kennen
meinen Hund mal “ Katze” nenen
Nie mehr will ich Strümpfe waschen
tausend Bonbons will ich naschen.

Ich will keine Steuern ahlen
alle Wände bunt bemalen
Ohne Schule will ich gehen
ich will nie mehr Tränen sehen.

Ich möchte nichts mehr sollen müssen
Ich möchte einen Tiger küssen
Ich möchte alles dürfen wollen
alles können nichts mehr sollen.

Bài này thì không famous lắm, mà chắc cũng chẳng ai bít nhưng nghe cũng hay hay :jeje: #-o
Hello everybody, I'm back

#5
alga

alga

    Trình độ A CSTH

  • Advance Member
  • PipPip
  • 102 Bài Viết:
Mörike, Eduard (1804-1875)
Im Frühling
Hier lieg ich auf dem Frühlingshügel
Die Wolke wird mein Flügel,
Ein Vogel fliegt mir voraus.
Ach, sag mir, alleinzige Liebe,
Wo du bleibst, dass ich bei dir bliebe!
Doch du und die Lüfte, ihr habt kein Haus.
Der Sonnenblume gleich steht mein Gemüte offen,
Sehnend,
Sich dehnend
In Lieben und Hoffen.
Frühling, was bist du gewillt?
Wann werd ich gestillt?
Die Wolke seh ich wandeln und den Fluss,
Es dringt der Sonne goldener Kuss
Mir tief ins Geblüt hinein;
Die Augen, wunderbar berauschet,
Tun, als schliefen sie ein,
Nur noch das Ohr dem Ton der Biene lauschet.
Ich denke dies und denke das,
Ich sehne mich und weiß nicht recht, nach was.
Halb ist es Lust, halb ist es Klage.
Mein Herz, o sage,
Was webst du für Erinnerung
In golden grüner Zweige Dämmerung?
Alte unnennbare Tage.

#6
vicky

vicky

    Trung cấp CSTH

  • Advance Member
  • PipPipPip
  • 495 Bài Viết:
nhắc đến Gedicht ko thể nào ko nhắc tới Johann Wolfgang Goethe :-?? mà nói tới Goethe ko thể nào ko nghỉ đến Willkommen und Abschied


Johann Wolfgang von Goethe

Willkommen und Abschied


Es schlug mein Herz, geschwind zu Pferde!
Es war getan fast eh gedacht.
Der Abend wiegte schon die Erde,
Und an den Bergen hing die Nacht;
5 Schon stand im Nebelkleid die Eiche,
Ein aufgetürmter Riese, da,
Wo Finsternis aus dem Gesträuche
Mit hundert schwarzen Augen sah.

Der Mond von einem Wolkenhügel
10 Sah kläglich aus dem Duft hervor,
Die Winde schwangen leise Flügel,
Umsausten schauerlich mein Ohr;
Die Nacht schuf tausend Ungeheuer,
Doch frisch und fröhlich war mein Mut:
15 In meinen Adern welches Feuer!
In meinem Herzen welche Glut!

Dich sah ich, und die milde Freude
Floß von dem süßen Blick auf mich;
Ganz war mein Herz an deiner Seite
20 Und jeder Atemzug für dich.
Ein rosenfarbnes Frühlingswetter
Umgab das liebliche Gesicht,
Und Zärtlichkeit für mich - ihr Götter!
ich hofft es, ich verdient es nicht!
25
Doch ach, schon mit der Morgensonne
Verengt der Abschied mir das Herz:
In deinen Küssen welche Wonne!
In deinem Auge welcher Schmerz!
Ich ging, du standst uns sahst zu Erden,
30 Und sahst mir nach mit nassem Blick:
Und doch, welch Glück, geliebt zu werden!
Und lieben, Götter, welch ein Glück!


--------------------------------------------------------------------------------

#7
vietlong

vietlong

    Thành viên mới

  • Advance Member
  • 31 Bài Viết:
omg
willkommen und abschied.....! :dede"

dá gedicht kenn ich, mus nämlich mal in so ne klassenarbeit so ne interpretation daüber machen.....!
>_<

#8
meomeohappy

meomeohappy

    Thành viên mới

  • Newbies
  • 24 Bài Viết:
project_x_157: "Im Nebel" von Hermann Hesse. Để biết thêm về Biographie của người này các bạn có thể đọc trong wikipedia. Für mich hat er eine sehr interessante Persönlichkeit. :dede
Cám ơn bạn. Mình thích nhất là bài thơ này đấy. Nó phản ánh lại một cuộc sống thực mà mọi thứ được sinh ra đều phải trải qua. Die nackte Wahrheit!
Trong trang này còn có rất nhiều bải thơ hay nói về mây mù: http://www.bepepa.de.../uebernebel.htm

Für mich steht der Nebel nicht für die Verwirrung, Hoffnungslosigkeit und Pessimismus, sondern mehr für die Sachlichkeit, Wahrheit und Schutz.

#9
rosicky7

rosicky7

    Thành viên mới

  • Newbies
  • 27 Bài Viết:
bài hát tiếng anh nghe hay quá!






Perfumista - Thong tin nuoc hoa

Stars Counter Game

Balloon vs. Thorns

MU Phuc Hung

Làm Việc Tài Nhà

Mu Da Nang

Tuyển Nhân Viên Bán Hàng

Tư vấn sức khỏe trực tuyến

Close [X]