Jump to content

Welcome to [ iT ] Forums
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Cộng đồng Âm nhạc Việt Nam

Hình ảnh

Feste und Bräuche


  • Please log in to reply
11 replies to this topic

#1
project_x_157

project_x_157

    Ich suche Honeyman

  • VIP
  • PipPipPipPip
  • 637 Bài Viết:
Feste und Bräuche
Advent
Vier Sonntage vor dem Weihnachten beginnt die Adventszeit. In den Wohnungen und Kirchen, manchmal auch in Büros und Fabriken hängen Adventskränze mit vier Kerzen. Am ersten Sonntage wird die erste Kerze angezündet, am zweiten eine zweite Kerze dazu, usw.; am letzen Sonntag vor Weihnachten brennen alle vier Kerzen.
Kinder bekommen einen besonderen Kalendar mit kleine Fächern, in denen Schokoladenstücken stecken- eins für jeden Tag vom 1. Dezember bis Weihnachten.
Nikolaustag
Am 6. Dezember ist der Nikolaustag. Am Abend vorher stellen die kleinen Kinder ihre Schuhe auf eine Fensterbank oder vor die Tür. In der Nacht, so glauben sie, kommt der Nikolaus und steckt die kleine Geschenke hinein. In vielen Familie erscheint der Nikolaus( ein verkleideter Freund oder Vewandter) auch persönlich. Früher hatten die Kinder oft Angst vor ihm, weil er sie nicht nur für gute Taten belohnte, sondern sie auch mit seiner Rute für ihre bösen Taten bestrafte.
Weihnachten
Weihnachten ist das Fest von Christi Geburt. In den deutschsprachigen Ländern wird es schon am Abend des 24. Dezember, dem Heiligen Abend gefeiert. Man schmückt den Weihnachtsbaum und zündet die Kerzen an, man singt Weihnachtslider( oder hört sich wenigstens eine Weihnachtsplatte an), man verteilt Geschenke. In den meisten Familie ist es eine feste Tradition, an diesem Tag zum Gottesdienst in die Kirche zu gehen.
Ein Weihnachtsbaum stand schon im 16. Jahrhundert in den Wohnzimmern, vielleicht sogar noch früher. Damals war er mit feinem Gebäck geschmückt; im 17. Jahrhundert kamen Kerzen und glitzerder Schmuck dazu. Inzwischen ist der Weihnachtsbaum in aller Welt bekannt und steht auch auf Marktplätzen oder in den Gärten von Wohnhäusern.
Für die Kinder ist Weihnachten wohl das wichtigste Feste des Jahres- schon wegen der Geschenke. Im Norden Deutschlands bringt sie der Weihnachtsmann, angetan mit weißem Bart und rotem Kapuzenmantel, in einem Sack auf dem Rücken. In manchen Familie, vor allem in Süddeutschland, kommt statt des Weihnachtsmanns das Christkind. Es steigt, so wird den Kindern erzählt, mit seinen Engeln direkt aus dem Himmel hinunter zur Erde. Aber es bleibt dabei unsichtbar- nur die Geschenke findet man unter dem Weihnachtsbaum.
Die Heiligen Drei Könige
Am 6. Januar ist der Tag der Heiligen Drei Könige: Melchior, Kaspar und Balthasar. Nach einer alten Legende, die auf eine Erzählung der Bibel zurückgeht, sahen diese drei Könige in der Nacht, in der Christus geboren wurde, einen hellen Stern, folgten ihm nach Bethelehem, fanden dort das Christkind und beschenkten es. Heute verkleiden sich an diesem Tag in katholischen Gegenden viele Kinder als die drei Könige, gehen mit einem Stab, auf dem ein großer Stern steckt, von Tür zu Tür und singen ein Dreiköngislied. Dafür bekommen sie dann etwas Geld oder Süßigkeiten.
Silvester und Neujahr
Der Jahreswechsel wird in Deutschland laut und lustig gefeiert. Gäste werden eingeladen, oder man besucht gemeinsam einen Silvesterball. Man ißt und trinkt, tanzt und singt. Um Mitternacht, wenn das alte Jahr zu Ende geht und das kommende Jahr beginnt, füllt man die Gläser mit Sekt oder Wein, prostet sich zu und wünscht sich “ ein gutes Neues Jahr”. Dann geht man hinaus auf die Straße, wo viele ein privates Feuerwerk veranstalten.
Fasching und Karneval.
Fasching, Karneval, Fastnacht: Diese Namen bezeichnen Gebräuche am Winterende, die schon vor dem Christentum entstanden sind. Die Menschen wollten die Kälte und die Geister des Winters vertreiben.
Die Bräuche sind unterschiedlich, aber zwei Dinge sind immer dabei: Lärm und Masken. Besonders schön und intensiv feiert man am Rhein, von der Basler Fasnacht bis hinunter nach Mainz, Köln und Düsseldorf. Aber auch an vielen anderen Orten sind teilweise sehr alte Karnevalsbräuche lebendig geblieben.
Heute ist der Karneval ein Teil des christlichen Jahresablaufs. Da soll noch einmal gefeiert werden, ehe am Aschermittwoch die Fastenzeit beginnt.
Ostern
Zu Ostern feiern die Christen die Auferstehung von Jesus Christus aus seiem Grab. Aber auch die Osterbräuche sind wohl schon vor dem Christentum entstanden. Eine besondere Rolle spielen die Ostereier: bunt bemalte, gekochte Eier. Aber auch eingepakte Schokoladeneier, Hasen aus Schokolade und allerlei Süßigkeiten werden im Garden versteckt, damit die Kinder sie suchen können. Kleine Kinder glauben, dass der Osterhase die Sachen gebracht und versteckt hat.
If U want to have more Information, please click this link:
http://www.xomnhala....topic.php?t=912

Bài viết này được chỉnh sửa bởi project_X_157: 03 January 2006 - 05:07 PM

Hello everybody, I'm back


#2
vicky

vicky

    Trung cấp CSTH

  • Advance Member
  • PipPipPip
  • 495 Bài Viết:
Pfingsten

Pfingsten (von griech. pentekosté (heméra) „der fünfzigste (Tag)“) bezeichnet das Fest am fünfzigsten Tag nach Ostern (das entspricht dem 10. Tag nach Christi Himmelfahrt). Das Pfingstfest entstand aus dem jüdischen Schawuot (Wochenfest). Als christliches Fest wird Pfingsten erstmals im Jahr 130 erwähnt. Seine theologischen Eckpfeiler sind die Entsendung des Heiligen Geistes an die Apostel, wie sie in der Apostelgeschichte (Kapitel 2) des Neuen Testaments beschrieben ist (... und sie wurden alle erfüllt von dem heiligen Geist und fingen an, zu predigen in anderen Sprachen...), und die offizielle Gründung der Kirche.

Pfingsten als religiöses Fest

Das Pfingstfest, auch bezeichnet als „Geburtstag der Kirche“, ist durch besondere religiöse Feiern geprägt. Es ist sowohl ein eigenes kirchliches Fest, an dem das - von Jesus angekündigte - Kommen des Heiligen Geistes gefeiert wird, als auch zugleich der feierliche Abschluss der Osterzeit. Nach dem christlichen Glauben empfängt auch heute noch jeder wahrhaft gläubige Christ den Heiligen Geist und wird dadurch "wiedergeboren". Jeder Christ ist nach dem Neuen Testament demnach ein "Tempel des Heiligen Geistes". Der Pfingstmontag wurde in einigen Ländern als zweiter Feiertag und Rest der ehemaligen Pfingstoktav beibehalten, zählt aber (nach heutiger römisch-katholischer Ordnung) liturgisch nicht mehr zur Osterzeit, sondern bereits zum Jahreskreis.

Zu den kirchlichen Feiern gehört das Gebet um das Kommen des Heiligen Geistes in der Pfingstnovene. Das Hochfest erstreckt sich von der Vesper am Vorabend bis zur Vesper am Pfingstsonntag. Zu den liturgischen Besonderheiten im feierlichen Gottesdienst der römisch-katholischen Liturgie gehört der Gesang der Pfingstsequenz Veni, Sancte Spiritus (Komm, Heiliger Geist), einer von insgesamt fünf verbliebenen Sequenzen im Ritus


Pfingsten als gesellschaftlicher Festtag


Pfingsten ist in Deutschland heutzutage ein eher volkstümlich als kirchlich geprägtes Fest. In vielen Regionen existieren Pfingstbräuche, so zum Beispiel das Pfingstbaumpflanzen in der Lüneburger Heide, in Mecklenburg das Schmücken des Pfingstochsen oder der Wäldchestag in Frankfurt am Main. Viele Jugendgruppen führen Pfingstzeltlager durch. Auf der Zitadelle in Mainz findet alljährlich das OpenOhr Festival mit Kabarett, Foren und Livekonzerten rund um ein „Thema“ (2005: „Frauen“) statt.

Der Pfingstmontag ist ein gesetzlicher Feiertag in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In Deutschland forderten Wirtschaftsverbände 2005 seine Abschaffung. Sämtliche im Bundestag vertretenen Parteien mit Ausnahme der FDP sprachen sich ebenso wie die Kirchen und Gewerkschaften gegen diesen Vorschlag aus. In Frankreich ist der Versuch der Regierung Raffarin, ihn 2005 erstmals zum unbezahlten Feiertag zu machen, am Widerstand der Bevölkerung gescheitert. Ein Regierungssprecher äußerte sich so dazu, dass eine Überprüfung des Gesetzes vorgenommen werden müsse, ob es nach diesen Erfahrungen dabei bleiben könne. In Schweden wurde der Pfingstmontag als Feiertag im Jahre 2005 abgeschafft. Stattdessen ist ab demselben Jahr der 6. Juni schwedischer Nationalfeiertag, auch ein gesetzlicher und damit arbeitsfreier Feiertag. In Italien wurde der Pfingstmontag als gesetzlicher Feiertag vor einigen Jahren abgeschafft.

#3
Romano143

Romano143

    Cao đẳng CSTH

  • Advance Member
  • PipPipPipPip
  • 621 Bài Viết:
Ach mein Gott, ist es so lang. Ich kann es nicht lesen. Bitte stellen Sie es kürzer auf. ..!

Hix, không biết viết có đúng không???

#4
msmbml

msmbml

    Thành viên mới

  • Advance Member
  • 11 Bài Viết:
hallo Leute, schon lange geh' ich net mehr auf Forum...

Ich wollte euch noch ein berühmtes Fest, was mir grad ganz gut gefällt, mal vorstellen, nämlich Oktoberfest. Es findet paar Wochen statt und endet am 3.10 (in München). Aufs Fest gibts viele Spiele (mir gefällt das Spiel "Hau den Lukas", wo man mit einem Hammer ganz kräftig auf einem Eisenstück haut, dadurch hebt sich ein anderer Teil hoch, wenn dieser Teil "ganz hoch" geht, gibt es dann ein Signal, und man gewinnt). Also mit diesen Spiele sieht es sowie ein normales Fest, bloß trinkt man dort ganz viel Bier (deswegen wird das Fest auch als Bierfest gedacht, glaub ich). Auf einem Platz gibt es dann etwa 14 "Zelte", je 4000-6000 Leute enthalten kann


In einem Zelt, wo wir waren (mal drauf klicken, um das Clip zu sehen)
Posted Image



Na, stoßen wir mal, aufs Festtttttt
Posted Image

Bài viết này được chỉnh sửa bởi msmbml: 05 October 2006 - 02:18 AM

luôn luôn lắng nghe, lâu lâu mới hiểu

#5
vicky

vicky

    Trung cấp CSTH

  • Advance Member
  • PipPipPip
  • 495 Bài Viết:
@msmbml : Das Foto sieht gut aus und wer bist du von den Leuten da? Ich war ja noch nie in München deswegen hab ich das Ocktoberfest auch noch nie genossen,wollte aber mal nach München fahren :yes wohnst du vielleicht in München?

@pé minh: es wird schon besser :yes ich bin gespannt ob du deutsch lernen willst

#6
project_x_157

project_x_157

    Ich suche Honeyman

  • VIP
  • PipPipPipPip
  • 637 Bài Viết:
He he, MSMBML, du siehst gut aus :(( :((
Es waere schoen wenn ich :(( :dede :dede

Bài viết này được chỉnh sửa bởi project_x_157: 09 October 2006 - 10:37 AM

Hello everybody, I'm back

#7
vicky

vicky

    Trung cấp CSTH

  • Advance Member
  • PipPipPip
  • 495 Bài Viết:
Weihnachten ist gekommen und besonders ist der Weihnachtsmarkt in unserer lieben Hansestadt :dede Rostock

Posted ImagePosted ImagePosted Image
Posted Image
Rostocker Weihnachtsmarkt " - ein Erlebnis im Norden von Deutschland.
Alljährlich, Ende November, lockt der größte Weihnachtsmarkt im Norden von Deutschland in die Hansestadt Rostock. Vom 29. November bis 22. Dezember 2002 taucht die historische Innenstadt in einen vorweihnachtlichen Lichterglanz. Unter dem Motto "Süße Düfte, Weihnachtliches und Vergnügen" bietet der größte Weihnachtsmarkt Norddeutschlands in Rostock auf 2,5 Kilometern Länge das Angebot von ca 230 Schaustellern und Händlern. Wildschweinbraten und Rostocker Rauchwurst gehören dazu wie eine Vergnügungsmeile, die Märchenschlossbühne und der Weihnachtsmann. Für Gruppen ab zehn Personen gibt es ein eigens dafür abgestimmtes Tagesprogramm. Dazu gehört eine Führung durch die historische Innenstadt mit Besichtigung der Marienkirche, ein Mecklenburger Weihnachtsmenü und natürlich der Bummel über den Weihnachtsmarkt (ab 24 Euro p.P.).

Zwischen Neuem Markt und Kröpeliner Tor, entlang der Langen und der Breiten Straße und im Stadthafen lädt der Weihnachtsmarkt zum Bummeln ein. Stimmungsvolles Markttreiben vor altehrwürdigen Giebelhäusern und gotischen Backsteinkirchen ist die immer wieder bezaubernde Kulisse. Es duftet nach Grog und Glühwein, nach Weihnachtsgebäck und gebrannten Mandeln, nach Wildschwein oder der so typischen Rostocker Rauchwurst.

Neben vielen Leckereien gibt‘s hier auch Geschenke für den Gabentisch. Markthändler und Schausteller sorgen für eine bunte Vielfalt, die von weihnachtlichen Schnitzereien bis zu Glas, Holzspielzeug oder Keramik reicht. Staunende Kinder freuen sich über Musik und Überraschungen auf der Märchenschloss-Bühne am Universitätsplatz. Für die etwas Größeren wird die Vergnügungsmeile mit Karussells, Riesenrädern und Schießbuden anziehender sein. Wer einen Blick auf die festlich beleuchtete Hansestadt genießen will, sollte mit dem Riesenrad am Kröpeliner Tor in luftige Höhen fahren.

Einen Markt der besonderen Art bietet in der diesjährigen Vorweihnachtszeit wieder die Rostocker Petrikirche am Alten Markt. Der fünfte Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt offeriert vom 6. bis 8. Dezember 2002 originelle Weihnachtsgeschenke. Kunsthandwerker der Region werden hier eine reiche Auswahl an Keramik, Glas und Schmuck, aber auch Porzellan, Blaudruck und Holz anbieten.

Das Rostocker Volkstheater macht im Advent Theater für Kinder und schickt ab 5. Dezember das Weihnachtsmärchen ins Rennen. In der Inszenierung von Katja Paryla wird "Der gestiefelte Kater" dem armen Müllerssohn Hans zu Reichtum, Glück und einer wunderschönen Prinzessin verhelfen. Für Opernfreunde steht im Dezember Mozarts "Don Giovanni" auf dem Spielplan. Klassische Musik erklingt im Advent auch in mittelalterlichen Klostermauern. Studenten der Hochschule für Musik und Theater lassen im Katharinenstift Klavierabende und Gesang, ein Tanzprojekt oder russische Kammermusik zum Erlebnis werden.

#8
vicky

vicky

    Trung cấp CSTH

  • Advance Member
  • PipPipPip
  • 495 Bài Viết:
Valentine's Day

Am 14.02, dem Tag der Liebe, welcher aus einer englischen Tradition entsprungen ist, versinkt die ganze Welt im Liebesglück.


Der Sage nach hatte der Bischof Valentine von Terni gegen das Verbot von dem damaligen Herrscher Paare christlich getraut. Danach schenkte er den frisch verheirateten Paaren einen Blumenstrauß. Der Kaiser Claudius II. kochte vor Wut, als er davon erfuhr und ließ den Bischof töten. Hundert Jahre später, während der Zeit des römischen Reiches, feierten die Menschen am Todestag des Bischofs das Fest Lupercalia. Jedoch war es ein Dankfest für die Göttin Juno, die Beschützerin der Ehe. An diesem Tag kamen jungfräuliche Mädchen zu dem Liebesorakel in dem Tempel der Göttin. Dort wurde ihnen weisgesagt, welcher Mann am besten zu ihnen passt. Durch das Losen wurden die Paare bestimmen. Für verheiratete Paare galt es, dass die Ehemänner ihren Frauen Blumen brachten. Es konnte gut möglich sein, dass unser heutige Valentinstag aus diesen Bräuchen entstanden ist.


Vor 600 Jahren begannen englische Liebespaare sich Blumen zu schenken. Der erste Strauß wurde als Antwort auf einen Liebesbrief von einer Dame verschickt. Im Mittelalter glaubten die Engländer, Franzosen und Belgier: der erste Mann, den ein Mädchen am 14.02 zu Gesicht bekommt, wird ihr zukünftiger Ehemann sein. Diesen Glauben ausnutzend stellten sich die jungen Burschen, mit einem Blumenstrauß in der Hand, schon ganz früh am Morgen vor der Haustür ihrer Angebeteten. Heutzutage versenden Engländer gern anonyme Liebesbriefe, meist mit 4 Zeilen und anderen Liebeszeichen.


Danach wurzelte diese Tradition der Romantik in den USA fest. Hier schicken die Jugendlichen einander Grußkarten. Die Anzahl der erhaltenen Karten wird als Maßstab für die Beliebtheit einer Person gesetzt. Je mehr Karten ein Jugendlicher bekommt, desto beliebter ist er, das glauben und hoffen die Amerikaner zumindest. Der Valentinstag nimmt mit der Zeit eine große Bedeutung in der amerikanischen Kultur ein. Eine Ehefrau wird ihren Gatten nur schwer verzeihen können, wenn er diesen Liebestag verpennt hat.


Erst Mitte des 20.Jh., als die US- Soldaten, die in Deutschland stationiert waren, einen Liebesball am 14.02 veranstalteten, kam des Fest zu den Deutschen. Jetzt beschenken die deutschen Verliebten gegenseitig mit Blumen und einer Kleinigkeit, danach gibt es ein Candle- light- dinner nur für die Zweisamkeit. Viele kaufen sogar Geschenke für die Eltern, Freunde, Bekannte. Für sie bedeutet der Liebestag nicht nur einen Tag für Mann und Frau, sondern auch einen Tag für die Freundschaft.


Dieser Festtag verbreitet sich auch immer mehr auf dem Asienmarkt. Wusstet ihr, dass die Japanerinnen ihren männlichen Vorgesetzen Schokolade an diesem tag schenken müssen? Allgemein gesagt, heißen die Japaner diesen Tag ganz anders willkommen. Am 14.02 dürfen nur Frauen Männern Schokolade schenken. Natürlich übergeben die Japanerinnen nur ihrem Schwarm ihre selbstgemachte Schokolade, die den Satz „Sukidesu“ (Ich dich) ersetzt. Es gehört sich nicht, dass Jungen Mädchen etwas Süßes an dem Tag schenken. Diese Tradition wurde von einem Süßwarenhersteller ins Leben 1958 gerufen. Um für deren Produkte zu werben hatte die Firma die Idee den jungen Frauen von dem Valentinstag im Ausland zu erzählen, dass man seinem Liebsten diesen Tag mit Schokolade versüßt. Seit dem zappeln die japanischen Männer am 14.02 im Glück, ob ihr Herzblatt ihnen auch Schokolade bringt. Außer der selbstgemachten Schokolade kaufen die Japanerinnen Schokolade für Personen des anderen Geschlechtes, einen guten Freund, die ein Dankeschön oder Freundschaftszeichen in sich trägt. Nachdem die Männer beschenkt wurden, sind sie wieder an der Reihe der weiblichen Gesellschaft zu antworten. Eine andere Süßwarenfirma erfand aus diesem Grund den „White Day“. Genau ein Monat später, am 14.03 bringen die männliche Hälfte weiße Schokolade oder weiße Süßigkeiten zu ihren weiblichen Verehrerinnen. So können auch die japanischen Frauen an dem Tag Hoffnungen hegen und aufregend wünschen, dass der Mann, dem sie zuvor beschenkt hat, ihre Gefühle erwidert. Jedoch sollen die Männer nicht vergessen, sie dürfen nur der Frau die Süßigkeit bringen, die auch ein Monat zuvor ihnen beschenkt hat.


Und wie läuft dieser Tag in Vietnam ab? In Vietnam ist der Valentinstag noch ganz frisch, dennoch hat er schnell an Beliebtheit gewonnen. Meiner Meinung nach bringen vietnamesische Männer ihrer Herzensdame rote Rosen und Schokolade. Die Mädchen müssen nur zu Hause bleiben und abwarten. Was für ein Vorzug!!!


Es ist gleich, nach welchem Brauch ihr den Valentinstag begrüßt, das Glück ist um uns. Ich wünsche euch einen heißen und süßen Liebestag.

#9
todayudie

todayudie

    Trình độ A CSTH

  • Advance Member
  • PipPip
  • 183 Bài Viết:
Ostern: Eiersuchen.
Das ist der Tag wo (fast) Alle Deutschen glauben dass die Hasis Eier legen kann.
""" Không sợ khó, Không sợ Khổ - [Chỉ Sợ Khô] """
""" Không sợ Mệt, Không sợ Mỏi - [Chỉ Sợ Mềm]"""

#10
vicky

vicky

    Trung cấp CSTH

  • Advance Member
  • PipPipPip
  • 495 Bài Viết:

Ostern: Eiersuchen.
Das ist der Tag wo (fast) Alle Deutschen glauben dass die Hasis Eier legen kann.

Ach ja,das weiß ich erst jetzt.

#11
AzznMee

AzznMee

    Căn bản tin học tốt

  • Advance Member
  • Pip
  • 42 Bài Viết:
Frohe Ostern ihr alle ^^




Nào, chúng ta cùng học tiếng Đức nghen bạn ^0^
klick vô đây để đến với German Club
> http://cuasotinhoc.vn/index.php?showforum=74 <

#12
Bushlip

Bushlip

    Mr President

  • Admin
  • PipPipPipPipPipPipPip
  • 4281 Bài Viết:
dir auch ^^






Perfumista - Thong tin nuoc hoa

Stars Counter Game

Balloon vs. Thorns

MU Phuc Hung

Làm Việc Tài Nhà

Mu Da Nang

Tuyển Nhân Viên Bán Hàng

Tư vấn sức khỏe trực tuyến

Close [X]